Aus der Reihe tanzen

Links, zwo drei vier. Wer inspiriert ist,
kann nicht mehr im Gleichschritt gehen.
Wer seinen eigenen Rhythmus gefunden hat,
kann vieles bewegen.

 
 


PR-Tipp:
Pressemeldungen

Je besser eine Pressemeldung vorbereitet ist, umso höher die Chance auf eine Veröffentlichung. Welche Kriterien gilt es zu beachten?

» mehr


PR-Tipps:
Erfolgreich netzwerken

Ob angestellt oder selbstständig: Wer beruflich ganz oben mitspielen will, braucht funktionierende Netzwerke.

» mehr

 

Interims-PR

 

Viele Unternehmen, Verbände und Institutionen verfügen heute über eine eigene PR-Abteilung bzw. über Angestellte, die diese Aufgaben übernehmen.

Was aber, wenn die zuständigen Teammitglieder für eine bestimmte Zeit ausfallen – z. B. wegen Krankheit, Kur, Mutterschutz, Elternzeit, Pflege – oder die Stelle wegen einer kurzfristigen Kündigung nicht sofort wieder adäquat besetzt werden kann?

Wichtige Projekte geraten ins Stocken und PR-Arbeiten werden nur sporadisch oder unprofessionell weitergeführt. Damit ist die über Jahre aufgebaute Medien- und Kundenpräsenz erheblich gefährdet. Der Imageverlust kann groß sein.

Um das zu verhindern, stellt das Institut für angewandte PR eine Interims-Lösung zur Verfügung. Die Leiterin des Institutes, PR-Expertin Dr. Karin Uphoff, übernimmt für einen begrenzten Zeitraum die Organisation der PR-Aufgaben, bis eine firmeninterne Lösung gefunden wurde.

Vorteile:

 

Ihre Fragen rund ums Thema Interims-PR beantworten wir Ihnen gerne persönlich:
info@institut-fuer-angewandte-pr.de